Elisabeth Rieder

Ergotherapie

0676 74 27 419
lisi@mobile-betreuung-zillertal.at
6284 Ramsau im Zillertal

Willkommen

"Sage es mir und ich werde es vergessen. Zeige es mir und ich werde mich erinnern. Lass es mich tun und ich werde verstehen." Konfuzius

Ergotherapie geht davon aus, dass „Tätig sein“ ein menschliches Grundbedürfnis ist.

  • Die Ergotherapie im Bereich Pädiatrie richtet sich an Kinder, deren Handlungsfähigkeit aufgrund von Erkrankungen, Verletzungen und/oder Entwicklungsverzögerungen/-Störungen eingeschränkt ist.
  • Die Ergotherapie im Fachbereich Neurologie behandelt Menschen, die aufgrund von Verletzungen und/oder Erkrankungen des Nervensystems Schwierigkeiten haben, ihren Alltag zu bewältigen.

Mein Ziel ist es, die Handlungsfähigkeit von Kindern und Erwachsenen mit neurologischen Störungsbildern im gewohnten, familiären Umfeld zu fördern, um ein möglichst selbstständiges Leben zu ermöglichen.

Dienstleistungen

Mein Therapieangebot richtet sich an folgende Personen:

Kinder im Kindergarten- und Volksschulalter (ab 4. Jahre), die aufgrund von Erkrankungen, Verletzungen und/oder Entwicklungsverzögerungen/-störungen Schwierigkeiten haben, unterschiedliche Alltagsaktivitäten auszuführen. 

Behandlungsschwerpunkte:
  • Koordinationsstörungen
  • Grob- und feinmotorische Schwierigkeiten
  • Schwierigkeiten im Bereich Graphomotorik und Stifthaltung
  • Wahrnehmungsverarbeitungsproblematik
  • Schwierigkeiten in der Handlungsplanung
  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsproblematik

Personen mit neurologischen Erkrankungen wie z.B. Multiple Sklerose, Morbus Parkinson und/oder Verletzungen/Schädigung des zentralen Nervensystems nach Schlaganfall oder Schädel-Hirn-Traumata

Behandlungsschwerpunkte:

  • Halbseitenlähmung oder Lähmung von allen vier Extremitäten (Hemiparese/-plegie; Tetraparese/-plegie)
  • Sensibilitätsstörungen
  • Neglectsymptomatik
  • Zerebralbedingte Sehstörungen (Zerebral = Gehirn betreffend)
  • Probleme bei der Bewegungs- und/oder Handlungsplanung (=Apraxie)
  • Ataxie (= unterschiedliche Störungen der Bewegungskoordination)
  • Konzentrations- und Aufmerksamkeitsproblematik

Ich bin Wahltherapeutin und rechne nicht direkt mit den Sozialversicherungen ab. Die Honorarnote ist zuerst zur Gänze einzubezahlen. Anschließend wird die einbezahlte Originalrechnung mit der bewilligten ärztlichen Verordnung bei der jeweiligen Krankenkasse eingereicht. Im Anschluss erfolgt eine Teilerstattung des Rechnungsbetrages.

Als Netzwerkpartnerin der ambulanten Rehabilitation von SchlaganfallpatientInnen erfolgt eine Direktabrechnung mit den Krankenkassen. Es kann jedoch vereinzelt zu Selbstbehalten kommen.

Für Personen mit neurologischen Erkrankungen (z.B. Parkinson, MS...) ist eine Direktabrechnung mit der TGKK möglich.


Was benötigst du?

Einen Verordnungsschein von einem Facharzt/Hausarzt für Ergotherapie und Hausbesuch*. Dieser muss vor Therapiebeginn von der jeweiligen Krankenkasse bewilligt werden.

*Eine Kostenübernahme des Hausbesuches durch die Krankenkasse kann nicht garantiert werden.


Arbeitsgebiet: mittleres Zillertal bis einschließlich Mayrhofen, Gerlos

Mögliche Termine: Montag bis Freitag nachmittags

Ausbildung & Werdegang

  • Friseurlehre
  • Tätigkeit im Tourismus
  • Ausbildung medizinische Masseurin und Heilmasseurin
  • Berufliche Tätigkeit als Masseurin
  • Studium Ergotherapie
  • bis April 2014: Heilpädagogische Familien Tirol
  • seit April 2014 beschäftigt bei Rehazentrum Münster sowie freiberufliche Ergotherapeutin

Über mich

Aufgewachsen bin ich in Gerlos im Zillertal.

Nach Beendigung meiner Friseurlehre war ich für einige Jahre im Tourismus tätig. In dieser Zeit entschloss ich mich, die Ausbildung zur medizinischen Masseurin in Innsbruck zu beginnen. Anschließend erfolgte die Aufschulung zur Heilmasseurin. Im Rahmen einer Praktikumsstelle als Masseurin bekam ich einen Einblick in das Berufsbild Ergotherapie, welches mein Interesse für diesen Beruf weckte.

2012 beendete ich das Studium zur Ergotherapie in Innsbruck und war anschließend bis April 2014 bei den Heilpädagogischen Familien tätig. Die Freude am Beruf sowie der Wunsch, neue Erfahrungen zu sammeln und sich beruflich weiter zu entwickeln, veranlassten mich, in die Neurologie zu wechseln.

Seit 2014 bin ich im Rehazentrum Münster beschäftigt und als freiberufliche Ergotherapeutin im Bereich Pädiatrie und Neurologie tätig.

Treten Sie mit mir in Kontakt